Herzlich willkommen auf meiner neuen Homepage! Diese   Seite   steht   in   erster   Linie   im   Zeichen   der   Biotensegrität,   denn   dieses   faszinierende   Thema ist   für   mich   der   Schlüssel   zum   Bewegungslernen   und   -empfinden.   Deshalb   habe   ich   im   Winter 2015/16   doch   noch   “Jenseits   der   Biomechanik   -   Biotensegrity”   geschrieben,   obwohl   ich   ursprünglich nicht   vor   hatte,   nach   “Die   Pferde   sind   nicht   das   Problem   -   Keine   Reitlehre”    ein   weiteres   Buch   zu veröffentlichen. Biotensegrity   -   oder   Biotensegrität    -   ist   ein   inzwischen   schon   nicht   mehr   ganz   so   neues   Erklärungsmodell   (1989)   für lebende    Körper    in    Bewegung,    das    mit    Sicherheit    in    den    nächsten    Jahren    die    klassische    Biomechanik    mit    ihrem Hebeldenken in der Reiterei und der Pferdeausbildung ersetzen wird - zum Wohle von Menschen und Pferden. Was   im   Körper   in   Bewegung   geschieht,   kann   nun   anders   und   damit   verständlicher   als bisher    erklärt    werden.    Denn    in    vielen    Büchern    verschiedener    Autoren    habe    ich Textstellen    gefunden,    die    erkennen    lassen,    dass    diese    Pferdemenschen    durchaus tensegral   empfinden   oder    empfunden   haben .   Da   Gefühle   jedoch   als   unwissenschaftlich gelten,    war    das    einzige    “ernsthafte”    Erklärungsmodell,    um    das    Erfühlte    und    Erlebte weiterzugeben, bislang die Biomechanik mit ihren vielen Unzulänglichkeiten. Biotensegrität   ist   ebensowenig   wie   Biomechanik   eine   Reitweise,   eine   Trainingslehre   oder eine    Methode.    Sie    ist    ein    Erklärungsmodell,    das    bereits    bei    sehr    vielen    meiner SeminarbesucherInnen       -       von       ReitanfängerInnen       bis       zu       TrainerInnen       und TherapeutInnen - für große Aha-Effekte gesorgt hat. Diese   Seminare   sind   der   Schwerpunkt   meiner   Tätigkeit   geworden,   da   es   mir   wichtig   ist,   möglichst   vielen   Menschen   den Zugang    zum    tensegralen    Wahrnehmen    und    Bewegen    zu    erschließen.    Und    das    ist    in    relativ    kleinen    Gruppen    im persönlichen Kontakt, in Partnerübungen und mit Hilfe der Modelle am einfachsten. Viel Freude auf dieser Homepage wünsche ich allen BesucherInnen! Maren Diehl
Die Pferde sind nicht das Problem
Jenseits der Biomechanik - 
Biotensegrity