Die Pferde sind nicht das Problem Gebrauchshaltungskonferenz 5
Einfluss der Bewegungsvorstellung des Reiters: Das selbe Pferd in der gleichen Woche unter drei unterschiedlichen ReiterInnen (Trainerin, RB und Besitzerin). Fragen: Wie sieht der Erfahrungshintergrund aus: intellektuell körperlich (sowohl in Bezug auf die Bewegungen des Pferdes als auch auf eigene Bewegungskompetenz) Welche Reitweisen liegen den Bewegungskonzepten zugrunde? Welches biomechanische Verständnis liegt der Reitweise zugrunde? Welche Übereinstimmungen gibt es bei den Pathologien innerhalb einer Reitweise, innerhalb einer Nutzungsart und bei Betrachtung bestimmter Rassen? Welche negativen/pathogenen rassetypischen Bewegungsmuster lassen sich umtrainieren? These: Eine Veränderung des Bewegungsgefühls, der Vorstellung davon, wie das Pferd sich unter Last organisieren kann und muss und eine Veränderung der Vorspannung der tiefen Frontallinie, des “Kerns” beim Reiter verursachen eine sofortige Veränderung des Pferdes in Bewegung.
© Maren Diehl 2016